KONTAKT
HOME
GÄSTEBUCH
SCHECKIS FORUM
BILDERGALERIE
NEWS....
GEPLANTE REISEN und Termine (VORSCHAU)
LINKS
NEWSLETTER ERHALTEN
BERICHTE BERICHTE BERICHTE
=> BERICHT DER HARZREISE VOM 28.02.-02.03.2008
=> BERICHT AUS ALTEN ZEITEN...
=> BAD ZWISCHENAHN
ERINNERUNGEN AN DEN EHEMALIGEN RADDAMPFER GOETHE
ERINNERUNGEN....
RADDAMPFER "WAPPEN VON MINDEN" NICHT MEHR IM FAHRDIENST BEI DER MIFA
LONDON AN EINEM TAG
IMPRESSIONEN 2009
 

Copyright by Schecki

BERICHT AUS ALTEN ZEITEN...

 


Von der alten Homepage habe ich diesen Bericht entnommen und mir erlaubt, selbigen hier noch einmal zu präsentieren. 
Es handelt sich um einen Bericht einer Dresdenfahrt 
im Jahre 2004.


REISEBERICHT:

Hier folgt ein kurzer Reisebericht der letzten Dresdenfahrt 
vom 29.09.-02.10.2004. Im Morgengrauen des 29.09. fuhren der Kuckuck und ich in die schöne Landeshauptstadt Sachsens. Das bewährte Aggregat des Reisemobiles brachte uns ganz prima und schnell ans Ziel, Grund dafür ist allerdings auch die mittlerweile durchgehende Autobahnverbindung, welche die Fahrzeit um ein vielfaches reduziert :-)
Nach Ankunft und Abgabe des Gepäckes in unserer schönen Unterkunft, es handelte sich dabei um den Knöperpalast Nummer 1in Dresden – das Jugendgästehaus, führte uns der weg umgehend zum Terrassenufer, denn dort starten ja bekanntlich die historischen Schaufelraddampfer zu den lüsternen Vergnügungsfahrten auf der Elbe.
Mit Erstaunen stellten wir fest, dass auch der Dampfer DIESBAR an jenem Tag im Liniendienst stand. Er hatte die Stadtrundfahrten zum blauen Wunder und zurück auf dem Einsatzplan. Wir konnten aus zuverlässlicher Quelle erfahren, dass –die Stadtrundfahrt um 17 Uhr definitiv stattfinden würde, denn eine lustige Reisegruppe hatte 
sich angekündigt.
Mit diesen Informationen begaben wir uns zu unserer ersten Fahrt des Tages mit dem Dampfer LEIPZIG nach Pillnitz und zurück bis Loschwitz, wo wir auf den bergwärtsfahrenden Dampfer DRESDEN umstiegen. Auf dem LEIPZIG lockte natürlich der Küchenchef mit den sächsischen Leckereien und so gab es für uns das wohlschmeckende RADEBERGER BRAUMEISTERGEDECK. Wieder einmal konnten wir, ohne vorher viel zu rechnen, selbiges mit dem ESSENSCOUPON verrechnen.
Auch bei dieser Fahrt hat sich die Dampfercard bereits ausgezahlt……
Enrico, der lüsterne Maschinist des Dampfers DRESDEN, stand wie eh und je Kaugummi kauend am Regler “seiner“ Maschine. Auch er konnte seine lüsternen Blicke nicht von den weiblichen Fahrgästen lassen. Enrico, Du bist und bleibst ein kleiner alter Lustbock :-)
Am Nachmittag erwartete uns der Dampfer DIESBAR. 
Die Niederdruckmaschine faszinierte uns sofort und auf einer “SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG KARTE“ stand dann von mir geschrieben: Ich war the first time on the Diesbar. Der Reisebegleiter Kuckuck sagte diese Worte und ich brachte sie einfach mal zu Papier. Vielleicht bekommen wir ja noch einen Preis dafür – wohlmöglich einen Gutschein für eine Dampfercard :-)
Am Abend des ersten Tages besuchten wir noch die Schmalspurbahn von Radebeul Ost nach Radeburg und fuhren mit dem Spätzug bis Moritzburg und zurück. Wer noch nicht die Gelegenheit hatte des Nachtens durch den Lößnitzgrund zu fahren, sollte selbiges 
unbedingt einmal machen.
Unser Feierabendbier tranken wir dann im der uns gut bekannten Lößnitzschänke, unmittelbar an dem Haltepunkt Weißes Ross.
An den folgenden Tagen konnten wir 7 der 9 Raddampfer einen Besuch abstatten, die Gastronomie testen und dem Gang der Dampfmaschinen prüfen. Mehrfach fuhren wir zwischen Dresden – Pillnitz –Pirna und Königstein hin und her, drehten Filmchen und erfreuten uns am Leben.
Natürlich kam auch die S-Bahn S 1 nicht zu kurz, selbige wurde von uns allerdings mehr als Mittel zum Zweck benutzt. 
Ein ganz besonderer Genuss ist übrigens, wenn Sie rote Grütze mit einem Schuss heißen Glühwein verfeinern. 
Kuckuck weiß wovon ich spreche.....
Kennen Sie eigentlich die Tutti-Frutti Fahrten mit dem Dampfer PIRNA nach Decin ?
Man fragt sich manchmal wer da eigentlich älter ist – die weiblichen Fahrgäste oder der Dampfer selber….
Je oller, je doller und leere Schnapsflaschen gehören übrigens nicht in den Restmüll, sondern in die Elbe.
Auf dem Marktplatz von Decin kann man allerlei Ratespiele spielen. Welche das genau sind ………
Kurz und Gut – Dresden und seine Sehenswürdigkeiten, dazu gehören auch die angeblich längst ausgestorbenen Tatra-Bahnen, sind zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.
MIT DAMPFERCARD sogar noch schöner.
Für uns endete diese schöne Fahrt am Abend des 02.10. 
Das Abschlussessen fand auf dem DRESDEN satt und es gab... NATÜRLICH DAS BRAUMEISTERGEDECK, allerdings mit Apfelschorle.
Es existieren übrigens von jedem Raddampfer Merkblätter in denen das jeweilige Schiff einzeln vorgestellt wird.
Diese gibt es allerdings nur auf besondere Nachfrage kostenlos 
an der Schiffskasse.
Für heute beende ich nun diesen Bericht. Falls mir noch mehr einfällt werde ich diesen Bericht natürlich ergänzen.

Herzlichst

Ihr und Euer Schecki


Heute waren schon 1 Besucher (9 Hits) Freunde von Schecki Reisen hier !
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=